Schleswig-Holstein Rundflug

Am 7.11.2010 war es nun endlich nach mehreren, aus den unterschiedlichsten Gründen, misslungen Versuchen. Das Wetter passte, ich hatte keine anderen Verpflichtungen, Bruno hatte angerufen und ich war pünktlich ca. 9:45 in Uetersen am Tower Restaurant. Kurz drauf war dann auch Bruno da und wir machten uns erst mal auf den Weg zum Hangar unser Fluggerät für heute für den Flug klar zu machen.

Also, Hangar auf, Schleppmaxe war schon angehängt, also raus mit der Maschine, Pitot Schutz weg und erst mal Checklisten abarbeiten, dabei habe ich Bruno so gut es mir möglich war geholfen.

Fertig mit den Checklisten wollten wir eigentlich los, da kam uns aber erst mal die Technik in die Quere, die Batterie hat wohl ihre besten Tage hinter sich, es war kalt und am Vortag war die Maschine nur 2x kurz an gewesen um zur Tankstelle und wieder zurück zu rollen. Am Ende hat uns dann ein Vereinskollege von Bruno beim Starten mit externer Batterie ein wenig geholfen und für den Rest des Tages hat es dann auch wieder gereicht mit der Power, wir waren ja ‘ne Weile unterwegs 🙂

Das Wetter an diesem Morgen war noch ein wenig unentschlossen, so war auch das erst noch ein kleiner Unsicherheitsfaktor (Temp 04/04), aber ganz mutig sind wir los, offen war die 09. Direkt nach dem Start in den rechten Gegenanflug und aus diesem ab in Richtung Süden/ Elbe.

Nächster Pflichtbesuch war Airbus, hier waren 2 Qantas A380 zu sehen, ich vermute allerdings die werden da noch etwas länger parken 😉

Weiter ging es über der Elbe und dem Hafengebiet an Hamburg vorbei, wobei ich feststellen musste, dass die Orientierung in Real doch deutlich einfacher ist, als im Flugsimulator mit Autogen. Ich werde wohl doch PPL-A machen müssen 😉

Und da es auf dem Weg lag, ich viel Zeit dort verbringe und auch was zum Guggen für meine Freundin haben wollte, haben wir auf dem Weg nach Lübeck noch einen Abstecher nach Schwarzenbek gemacht.

Und schon war Lübeck in Sicht, auf zum geplanten Tiefanflug.

Weiter ging es auf dem Weg nach Kiel mit einem Abstecher über Fehmarn mit grandiosem Blick in Richtung Dänemark. Das MIC VOR habe ich zwar nicht scharf bekommen – unglaublich schwierig mit 150mm Tele in so einer kleinen Maschine – aber es ist zu sehen 😉

Unser Anflug auf die Piste 26 ging wunderschön über die Kieler Bucht, einfach schön. In Kiel angekommen war unser Parkplatz direkt vor dem Turm auf der Rollleitlinie, für einen Kaffee im Fliegerclub sollte das reichen. Nach Zahlung der Landegebühren und einem kurzen Blick in den Arbeitsplats des freundlichen Flugleiters war der Weg zum Kaffee denn auch nicht weit und wir konnten ein wenig Pause machen. Nach Cola bzw. Kaffee und der Entsorgung der Getränke ging es dann auch schon weiter auf den Rückflug, weiter im Gegenuhrzeigersinn über Schleswig-Holstein.

Mit Worten war ich jetzt etwas sparsam, ich hoffe die Bilder haben auch so gewirkt. Hier noch ein wenig für die Statistik: Distance: 288 nautical miles Elapsed Time: 3:14:44 Avg Speed: 88,6 kts Max Speed: 126,5 kts Avg Pace: 00′ 41″ per nm Min Altitude: 13 ft Max Altitude: 4.374 ft

Und für diejenigen, die es wünschen, das KMZ File für Google Earth inkl. Höhendaten. Es wird auffallen, dass beim Ausflug in Richtung Schwarzenbek die Daten fehlen, hier hatte ich zu spät mitbekommen, dass das iPad in der Seitentasche nicht ausreichend Empfang hatte. Anschließend lag es dann auf dem “Glareshield” 😉

Track

More Reading
Older// About